Arthrose und Ernährung

Arthrose erscheint wie ein lokales Problem, sagt aber auch etwas über die Gesundheit Ihres Körpers. Es treten Beschwerden auf, Ihrem Körper mangelt es möglicherweise an Nährstoffen und er übersäuert.

 

Ihr Körper übersäuert, wenn das Säure-Base-Gleichgewicht nicht ausgeglichen ist. In der Praxis zeigt sich, dass die Ernährung in der westlichen Welt zu ca. 30 bis 40% aus basenbildenden und zu 60- bis 70% aus säurebildenden Nahrungsmitteln besteht. Und das, obwohl die Richtlinie bei 70% basenbildenden und 30% säurebildenden Nahrungsmitteln liegt.

 

Saure und basische Ernährung

Es dürfte Ihnen klar sein, dass es wichtig ist, Nahrungsmittel mit einem hohen Säuregehalt zu vermeiden. Kurz zusammengefasst: 

 

 

pH Spectrum Sauer BasischFleisch, Fisch, Käse, Molkereiprodukte, Fertigprodukte, Kaffee, schwarzer Tee, Nahrung mit viel Fett, Alkohol, Getreide und Snacks.

 

Im Gegensatz zu säurebildenden Nahrungsmitteln können Sie basenbildende Nahrungsmittel „uneingeschränkt“ verzehren. Diese Ernährung sorgt für die Ergänzung der basischen Mineralstoffe, die Sie benötigen, um der Übersäuerung entgegenzuwirken. Basische Nahrungsmittel sind u. A.:

 

Gemüse, Obst (nicht zu reif, aufgrund des hohen Zuckeranteils), Kartoffeln, Samen, Kräuter, bestimmte Nüsse, Weizengras und Gerstengras.

 

Selbstverständlich können Sie nicht ausschließlich basische Nahrungsmittel zu sich nehmen, aber es ist wichtig diesbezüglich ein gutes Gleichgewicht zu finden. Im Internet findet man gute Übersichtslisten mit basen- und säurebildenden Nahrungsmitteln.

 

Ernährungs- und Gesundheitstipps bei Arthrose

Hier finden Sie eine Liste aller Tipps, die zur körperlichen Gesundheit beitragen und der Arthrose entgegenwirken

 

Täglich aktiv Ihren Körper entsäuern

Sie sorgen für die Freisetzung der Säuren, die sich in Ihrem Körper angesammelt haben, indem Sie täglich basisches Wasser oder entsäuernden Kräutertee trinken, oder basischë umhüllte Tabletten einnehmen

 

Kein bzw. wenig Alkohol

Arthrose und Alkohol sind keine gute Kombination. Übermäßiger Alkoholkonsum hat eine übersäuernde Wirkung auf den Knorpel.

 

Nicht rauchen

Menschen die rauchen, haben ein größeres Risiko, an Arthrose zu erkranken.

 

Jeden Tag genug Wasser trinken

Versuchen Sie täglich 2 bis 3 Liter Wasser - davon 1 Liter basisches Wasser - zu trinken. Basisches Wasser sorgt für eine Erhöhung des Natriumbikarbonatspiegels im Körper. Wasser sorgt außerdem für einen guten Feuchtigkeitshaushalt und spült den Körper sauber.

 

Jeden Tag für eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung sorgen

Eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung sorgt dafür, dass Sie täglich den ganzen Tag über Nährstoffe zu sich nehmen, die den Körper und Knorpel stärken. Achten Sie dabei auf das Verhältnis säure- und basenbildender Nahrungsmittel. Zweihundert Gramm Gemüse und 2 Früchte täglich sorgen für die erforderlichen Vitamine und Mineralstoffe. Außerdem enthalten sie auch viele Ballaststoffe und nur wenig Kalorien. Das erklärt auch, warum man mit Gemüse und Obst nicht zunimmt.

 

Für eine ausreichende Calcium-Einnahme sorgen

Der Mineralstoff Calcium ist ein wesentlicher Baustein für alle Knochen. Für eine gute Aufnahme von Calcium im Körper ist auch Vitamin D erforderlich, sorgen Sie also dafür, dass Sie auch davon genug zu sich nehmen.

 

Auf Ihr Gewicht achten

Je mehr Gewicht Sie mit sich herumschleppen, umso größer die Belastung Ihrer Gelenke und des Knorpels. Streben Sie ein gesundes Gewicht an. Sie können überprüfen, ob Sie ein gesundes Gewicht haben, indem Sie Ihren BMI (Body Mass Index)  berechnen.

 

Stress vermeiden

Viel Stress ist sehr schlecht für den Körper. Ständige Spannungen veranlassen den Körper, viel Harnsäure zu produzieren, kosten viel Energie und bauen Nährstoffe ab. Versuchen Sie daher, sich täglich Zeit für sich selbst zu nehmen, sich zu entspannen und auszuruhen.

 

Wagen Sie einmal einen Versuch und probieren Sie diese Tipps und Empfehlungen aus. Sie werden sehen, dass Sie damit wirklich Resultate erzielen werden und dass sich Ihre Gesundheit verbessert. Suchen Sie ein gutes Gleichgewicht in Ihrem Leben!

 

Erfahren Sie mehr über die Entsäuerung des Körpers >>>

 

Übersäuerungstest

 

Arthrose wird u.a. durch Übersäuerung des Körpers verursacht. Mit diesem Test erfahren Sie einfach und schnell wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass Ihr Körper übersäuert ist.

 




 

 


Halten Sie die Übersäuerung der Gelenke auf

 

Bei Arthrose spricht man auch von einer Übersäuerung des Körpers und der Gelenke. Wie können Sie die Übersäuerung aufhalten?

 

Lesen Sie mehr >>>


Erfahrungen von Trude

 

Ich bin Trude, Mutter von zwei Kindern und Oma von einem Enkelkind. Vor einigen Jahren wurde in meinem Knie Arthrose diagnostiziert. Die Schmerzen wurden allmählich schlimmer, bis ich irgendwann meinen Enkel nicht mehr heben konnte.

 

Lesen Sie mehr >>


Erfahrungen von Herta

 

Mein Heilpraktiker hat mir vorgeschlagen zu entsäuern. Ich war zwar skeptisch aber alles war besser als im meinem Alter operiert zu werden. Nach ca. 3 Monaten waren die Schmerzen viel weniger geworden.

 

Lesen Sie mehr>>>

 


Erfahrungen von Ingrid

 

Schon sehr lange leide ich an Arthrose. Vor 10 Jahren ist nachdem ich geröntgt wurde festgestellt worden, dass der Knorpel komplett verschlissen ist. Von meinem Hausarzt bekam ich einige Medikamente aber trotz der starken Medikamente hatte ich noch immer viel Schmerzen und die Nebenwirkungen waren auch nicht ohne.

 

Lesen Sie mehr>>>